Category

News

Lesen Sie hier die aktuellen News der INVENT Umwelt- und Verfahrenstechnik AG.

Achema 2022 Geppert Vortrag

ACHEMA VORTRAG: CFD

By Allgemein, News

DIE LOKALE ANALYSE VON GESCHWINDIGKEITSGRADIENTEN IN RÜHRKESSELREAKTOREN MIT NUMERISCHEN STRÖMUNGSSIMULATIONEN

Im Rahmen der ACHEMA-PRAXISforen präsentiert Efraim Riess-Gonzalez seinen Vortrag zum Thema „Die lokale Analyse von Geschwindigkeitsgradienten in Rührkesselreaktoren mit numerischen Strömungssimulationen“ am Mittwoch, 24.8.2022, um 11:10 Uhr, H12.0 – Expert Forum.

Die numerische Simulation von Flüssigkeiten, besser bekannt als CFD (Computational Fluid Dynamik), ist heute eine bewährte Technologie, die in den letzten Jahren das Maß an Genauigkeit und Robustheit erreicht hat, um als Standard Werkzeug zur Analyse und Auslegung von Rührkesselreaktoren verwendet zu werden. Typische Einheitsbetriebe für den Einsatz von CFD sind unter anderem: Homogenisieren, Suspendieren von Feststoffpartikeln, Dispersion von Flüssigkeit/Flüssigkeit- und Flüssigkeit/Gas-Systemen und Wärmeübertragungen. Hinzu kommt, dass das gesamte Flüssigkeitsvolumen eines Reaktor an jedem Standort numerisch analysiert werden kann. Das eröffnet ganz neue Möglichkeiten.

In chemischen oder biologischen Rührkesselreaktoren, die scherempfindliche Organismen oder Verbindungen enthalten, war die Berechnung der gemittelten Geschwindigkeitsgradienten (auch bekannt als G-Wert [1/s]), die einzige Methode, um die Mischung hinsichtlich der Scherkräfte zu gestalten. Dies ist ein globales Maß für die insgesamt in das Reaktorvolumen eingetragene Energie. Mit Hilfe der CFD-Simulation lassen sich Scherkräfte und Geschwindigkeitsgradienten quantifiziert und analysiert darstellen. Die statistische Auswertung volumetrischer Daten kann dabei helfen, das Reaktorverhalten besser zu verstehen, um Prozesse und auch Angebote zu optimieren. Dies ist ein neues Werkzeug bei der Gestaltung neuartiger Rührwerke, die reibungslos arbeiten und die Steigerung mechanische Energie mit geringerer Spitzengeschwindigkeit in die flüssigen Medien einzubringen.

Bei den ACHEMA-PRAXISforen werden markt- und praxisnahe Themen in kompakter Form und räumlicher Nähe zu den jeweiligen Ausstellungsgruppen präsentiert.

Mittwoch, 24.8.2022, um 11:10 Uhr, H12.0 – Expert Forum
Referent: Efraim Riess-Gonzalez, INVENT Umwelt- und Verfahrenstechnik AG, Erlangen, Deutschland

Zu den ACHEMA-PRAXISforen
Achema 2022 Geppert Vortrag

ACHEMA VORTRAG: STATIVRÜHRWERKE

By Allgemein, News

ACHEMA VORTRAG: STATIVRÜHRWERKE FÜR MOBILE BEHÄLTER IM EX-BEREICH: ANFORDERUNGEN UND LÖSUNGEN

Im Rahmen der ACHEMA-PRAXISforen präsentiert Stefan Heuter seinen Vortrag zum Thema „Stativrührwerke für mobile Behälter im Ex-Bereich, Anforderungen und Lösungen“ am Donnerstag, 25.8.2022, um 12:00 Uhr, H12.0 – Expert Forum.

Stativrührwerke stehen in der industriellen Fertigung für Flexibilität und Betriebssicherheit zum günstigen Preis. Nicht nur, dass aufgrund der eigenständigen Statik. die Montage auf einen Behälter entfällt, es können zudem verschiedenste Gebindegrößen eingesetzt werden. Dies ist bei der großen Vielfalt der Produkte in der chemischen und pharmazeutischen Produktion oft zwingend erforderlich. Hinzu kommen erweiterte Anforderungen beim Rühren von explosiven Medien.

Flüssigkeiten, die unter atmosphärischen Bedingungen explosionsfähig sind (Zone 0), mit einer geringen Leitfähigkeit dürfen nur unter bestimmten Bedingungen gerührt werden. Erforderlich ist hier meist eine Inertisierung durch Zugabe von inerten Gasen, um Luftsauerstoff aus dem Behälter zu verdrängen. Bei mobilen Behältern ist dies eine besondere Herausforderung.

Geppert Rührtechnik setzt für die Lösung dieser Aufgabe auf die bewährten Stativrührwerke, mit denen selbst extrem gefährliche Stoffe in mobilen Behältern gerührt werden können. Bei der Auslegung werden die Behältergrößen und das Gefahrenpotential der Flüssigkeiten herangezogen. Möglich sind hierbei Fässer mit 40 Litern bis hin zu 1.000 Liter Edelstahl-IBCs. Die Steuerung verfügt über die erforderlichen Performance Level und ermöglicht eine einfache Bedienung. Durch die strömungsmechanisch optimierte, kontrollierte Inertgasführung ist sichergestellt, dass nur ein Minimum an Inertgas verbraucht wird. Der Ex-Bereich rund um das Stativrührwerk, meist Zone 1, kann dadurch stark begrenzt werden.

Die Stativrührwerke der Geppert Rührtechnik verfügen aufgrund eines flexiblen Baukastensystems über ein breites Spektrum von Anwendungsmöglichkeiten – von der einfachsten Anwendung bis hin zu komplexen Fertigungsanlagen, in die Dosierung, Prozessdatenerfassung und -steuerung integriert werden können. Geppert Rührtechnik ist seit 2003 zertifizierter Hersteller explosionsgeschützter Rührwerke
Die Geppert Rührtechnik zeigt eine Reihe interessanter Anwendungsbeispiele aus der Praxis:

1. CIP-fähige Reinraumstative mit Möglichkeiten der Dosierung von Zuschlagstoffen auf kleinstem Raum in 200 l Fässern mit integrierter vollautomatischer, überwachter Inertisierung

2. Flexibel einsetzbare Stativrührwerke für verschieden Behältergrößen von
20 bis 1000 l, mit zweiachsigem Verfahrweg, mit automatisierten Reinigungsprozess und vorprogrammierten Rührprogrammen, zur Anwendung in Ex-Zone 0/1.

3. Ex-geschützte Pharmastativrührwerk mit automatisiertem Rührprozess zum Aufrühren von hochsensiblen Feststoffen unter Stickstoffatmosphäre in fahrbaren Druckbehältern.

Bei den ACHEMA-PRAXISforen werden markt- und praxisnahe Themen in kompakter Form und räumlicher Nähe zu den jeweiligen Ausstellungsgruppen präsentiert.

Donnerstag, 25.8.2022, um 12:00 Uhr, H12.0 – Expert Forum

Referent: Stefan Heuter, Geppert Rührtechnik GmbH, Deutschland

Zu den ACHEMA-PRAXISforen
UNSERE STATIVRÜHRWERKE
Geppert Rührtechnik Ausbildungsplatz IHK Speed Dating Azubi Suche

AZUBI SPEED DATING 2022

By Allgemein, News
Azubi Speed Dating IHK Geppert Rührtechnik Darmstadt Ausbildungsplatz

Geppert Rührtechnik nimmt am diesjährigen Azubi Speed Dating der IHK Darmstadt teil. Die Veranstaltung findet am 20.05.2022 von 14-17 Uhr im Gebäude der IHK Darmstadt statt.

Geppert Rührtechnik ist momentan auf der Suche nach angehenden Industriemechanikern und Industriekaufleuten (m/w/d). Die Ausbildung startet bereits zum 01.08.2022.

Das Konzept des Azubi-Speed-Datings ist einfach: Die Schüler und Unternehmen haben genau zehn Minuten Zeit, um sich gegenseitig voneinander zu überzeugen. Die Jugendlichen stellen sich bei den anwesenden Betrieben vor, übergeben ihre Bewerbungsunterlagen und führen Bewerbungsgespräche. Dann wird gewechselt für das nächste Date mit dem nächsten Unternehmen.

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!